Home Aktuelles Kontakt Spendenkonto
Unser Verein
SHREE OM BABA JI
Hilfsprojekte
Spenden & Helfen
Ayurveda
Vorteile
Kochkurse
Kochbroschüren
Rezept des Monats
Unsere Erfahrungen
Presse
Fotogalerie
Online Shop
Weltfrieden
Gästebuch
Fragen & Antworten
Danksagungen

Spendenkonto

VR Bank Nürnberg e.G.

Kontonummer: 2609312 
BLZ: 760 606 18.

Bitte geben Sie Ihre Adresse beim Verwendungszweck an.

Vielen Dank! 

Vorteile Ayurvedischer Ernährung

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen gesundheitliche Auswirkungen einer richtigen ayurvedisch-vegetarischen Ernährung näher bringen. Vergessen Sie dabei das typische ‚Käsebrot mit Salat’, das hierzulande mit Vegetarismus verbunden wird… Eine Verbesserung der Gesundheit kann nur mit einer ausgewogenen, ursprünglichen, ayurvedischen Lebensweise erreicht werden. Medizinische Forschungen bringen zunehmend immer mehr Beweise, die für eine vegetarische Ernährung sprechen:

  • „90 bis 97% der Herzkrankheiten könnten durch fleischlose Kost vermieden werden“ (Journal of the American Medical Assosiation, 176/1961);
  • „“Der zu 80% durch Fehlernährung bedingte Dickdarmkrebs kommt bei Vegetariern sehr selten vor… weitere positive Befunde bei Vegetariern sind niedrigere Werte beim Kreatin und bei der Harnsäure; Gicht kommt bei Vegetariern nachgewiesenermaßen seltener vor als bei Fleischessern. Dasselbe gilt für die Erkrankungen der Niere.“ (Neue Züricher Zeitung vom 27.07.1986)
  • „Es geht auch ohne Fleisch: Es gibt viele Kombinationen pflanzlicher Lebensmittel, deren Eiweißgemisch mindestens so hochwertig ist wie tierisches Eiweiß.:“ (Gesundheitsplaner 1990, Zürich, Gesundheitsdirektion)
  • „..Ausgerottet ist der Aberglaube, dass, wer kein Fleisch isst, an Eisenmangel leidet. Die 5jährige Studie hat bewiesen, dass Körper, die weniger Eisen bekommen (und Fleisch liefert 30% unseres Nahrungseisens) einfach mehr Eisen aus der verabreichten Nahrung lösen. Ähnlich ist es mit dem Kalzium.“ (Die Weltwoche, Zürich, 1987)
  • und noch etwas für überzeugte Skeptiker:
    "Trockenbohnen bringen es im Schnitt auf dreimal so viel Eisen wie ein Schweinebraten. Sie überbieten den Magnesiumgehalt einer Banane um das Vierfache. Und beim Kalzium nimmt es etwa  die Weiße Trockenbohne mit jedem Speisequark auf. Neben diesen für die Blutbildung, Muskelkraft und Knochenbau wichtigen Mineralstoffen überzeugen die kleinen Multitalente auch durch reichlich B-Vitamine, die den Stoffwechsel antreiben und mangelbedingten Konzentrationsproblemen vorbeugen..."  (Apotheken Umschau, Nov. 2006)


Doch lange bevor die Forschung Beweise lieferte, waren große Männer und Frauen der Weltgeschichte überzeugte Vegetarier.

So meinte beispielsweise Leonardo da Vinci:
“Wahrlich ist der Mensch der König der Tiere, denn seine Grausamkeit übertrifft die ihrige. Wir leben vom Tode anderer. Wir sind wandelnde Grabstätten!“
(durch diesen Nachsatz brachte mich Herr Sablok zum Nachdenken: „Höre auf, aus deinem Magen einen Friedhof zu machen..“ – danach war Fleisch Vergangenheit!)

Pythagoras:
„Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück.“

Thomas Alva Edison:
„Ich bin Vegetarier und Antialkoholiker, weil ich so besseren Gebrauch von meinem Gehirn machen kann.“

Isaac Bashevis Singer (amerikanischer Schriftsteller, Literaturnobelpreisträger 1978):
„Wir sind alle Gottes Geschöpfe – dass wir um Gottes Gnade und Gerechtigkeit beten, während wir weiterfahren, das Fleisch der Tiere zu essen, die um unseretwillen geschlachtet wurden, ist unvereinbar.“

Leo Tolstoi:
„Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben.“

 



Ayurvedische Rezepte...
... und Gewürze finden Sie in unseren selbst-verfassten Broschüren. Mehr dazu hier...



Impressum | Kontakt | © by SHREE OM BABA JI