Home Aktuelles Kontakt
Unser Verein
Hilfsprojekte
Kochkurse
Ayurveda
Presse
Fotogalerie
Urlaub mit Kraft
Fragen & Antworten
Heilige Kühe
Punkt auf der Stirn
Namaste
Danksagungen
Spenden & Helfen
SHREE OM BABA JI

Spendenkonto

VR Bank Nürnberg e.G.

Kontonummer: 2609312 
BLZ: 760 606 18.

Bitte geben Sie Ihre Adresse beim Verwendungszweck an.

Vielen Dank! 

Warum sind Kühe in Indien heilig?

Wir möchten Ihnen hier einige Gedanken geben, die verdeutlichen sollen, wie sich in der indischen Kultur die Verehrung der Kuh begründet. Wenn eine Mutter nach der Geburt des Kindes verstirbt stellt sich die Frage, wer nun die Ernährung des Kindes übernehmen soll. Diese Aufgabe kann in der Regel nur eine Kuh übernehmen. Deshalb sieht man die Kuh wie eine zweite Mutter, da sie in der Lage ist, das Kind zu ernähren. Sie gibt Milch, Käse, Joghurt und Butter für die Menschen. Der Kuhdung ist der beste natürliche Dünger der Welt und auch der beste und billigste Brennstoff.

Manche Leute sagen dann: „Wenn die Kuh alt wird, kann man sie schlachten.“ – Kann man dann auch die eigene Mutter schlachten, wenn sie alt geworden ist?

Was der Mensch nicht schaffen kann, soll er auch nicht töten oder vernichten. In der Bibel steht auch "Du sollst nicht töten“.

Eine Kuh, die ein ganzes Kuh-Dasein „erlebt“, ernährt so mehrere Hundert Kinder. Wird sie geschlachtet „ernährt“ sie ca. 60 Menschen. Die Kuh hat somit einen unschätzbaren Wert für die Menschen! Für eine Familie ist es von elementarer Bedeutung, die fürs Überleben – gerade von Kindern – notwendige Milch zu bekommen. Dabei sind es die Wenigsten unter ihnen, die sich eine eigene Kuh leisten können, oftmals sind nicht mal genug Mittel vorhanden, um die nötige Milch zu erwerben. Eine indische Kuh gibt etwa 6-7 Liter (im Vergleich die Milchkuh in Deutschland ca. 35-40 Liter) pro Tag!

Deshalb unterstützen wir das Spenden von Kühen, um eine Grundversorgung der ärmsten Familien zu sichern.



Hier können Sie nachlesen, was deutsche Kühe "leisten" müssen:

"Auf 8000 - 10.000 kg Milch pro Laktation muss eine solche Kuh schon kommen, was bedeutet, dass sie in den Wochen ihrer Hauptmilchleistung 45 bis 50 kg Milch täglich geben muss. Eine Kuh, die während ihrer ersten Laktation keine 7000 kg erreicht, wird anschließend ebenfalls gleich ins Schlachthaus geführt. Eine weitere Laktation wäre nicht "sinnvoll", ihre geschätzte Milchleistung läge zu niedrig. In manchen Betrieben werden 17007 und ihre Kolleginnen sogar dreimal am Tag gemolken - üblich sind zweimal - und geben durchschnittlich 35 - 45 Liter Milch täglich." (Quelle: www.milchlos.de)

 





Impressum | Kontakt | © by SHREE OM BABA JI